Entdecken Sie Mykonos - Trauminsel Griechenlands aus der Kykladen-Gruppe
Mykonos Pool
Mykonos Strand

Mykonos Reisen - Navigation

Mykonos Reiseführer

Reisetipps

Weiterführendes


Klassenreise Griechenland
Reiseberichte Griechenland
Touristeninfo Gardasee
Unterkünfte Griechenland
Last Minute Griechenland

Mykonos Touristeninformationen

Touristenparadies Mykonos

Geld / Währung auf Mykonos

Mit Wechselkursen braucht man sich auf Mykonos gar nicht erst zu befassen. In ganz Griechenland wird ausschließlich mit dem Euro bezahlt, was dem Touristen das übliche Umgerechne erspart.
Möchte man Geld abheben, begibt man sich zu einer der Banken, welche sich vor allem in Chora und am Fabrika - Platz befinden. Nach 14 Uhr wird man in den meisten Fällen allerdings vor verschlossenen Türen stehen. Nur während der Hauptsaison bleiben manche Banken auch Nachmittags geöffnet. Die Geldautomaten stehen hingegen rund um die Uhr zur Verfügung, was einem plötzlichen Geldbedürfnis sehr entgegenkommt. Alternativ ist auch die bargeldlose Zahlung möglich. Sowohl in den Hotels (buchen Sie Mykonos am Besten per Last Minute, da gibt es in den Hotels die größten Rabatte) wie auch in den Restaurants und bei den Mietwagenfirmen werden Kreditkarten gerne gesehen.

Die Post

Das Verschicken von Ansichtskarten gehört zur Pflichtprozedur eines jeden Urlaubs. Hohe Preise müssen hierbei glücklicherweise nicht befürchtet werden. Eine normale Karte muss lediglich mit 0,65 Euro frankiert werden, damit sie nach Deutschland übersendet wird. Dabei sollte allerdings die Beförderungszeit beachtet werden. Die Ansichtskarte wird frühestens nach einer Woche in der Heimat eintreffen, was es unvermeidbar macht, möglichst früh mit dem Kartenschreiben anzufangen.

Die Kleidung

Auf Mykonos wird ein bequemer Kleidungsstil bevorzugt. Dennoch sollten Badehosen und Bikinis lediglich am Strand getragen werden. Möchte man sich in die Innenstadt begeben und dabei vielleicht auch eine Taverne aufsuchen, sollte zumindest ein sportlicher Kleidungsstil ausgewählt werden.
Anders verhält es sich jedoch, wenn auch Kirchen und Klöster aufgesucht werden. In diesen Gebäuden ist es nämlich vorgeschrieben, dass die Kleidung die Schultern und die Knie bedecken.

Mietwagen auf Mykonos

Auch wenn eine Mobilität auf Mykonos sehr verlockend erscheint, sollte das Mieten eines PKWs gut überlegt sein, da sich die Preise auf mindestens 350 Euro pro Woche belaufen. Wer es ein wenig günstiger haben möchte, kann sich auch ein Mofa ausleihen. Dabei ist eine wöchentliche Gebühr zwischen 50 und 75 Euro zu erwarten.

Medizinische Versorgung

Es ist der Alptraum aller Touristen, während der Ferienzeit zu erkranken. Gerade deshalb sollte man vor der Abreise die nötigen Vorkehrungen treffen, um im Ernstfall vorbereitet zu sein. Zuallererst wird man sich an seine Krankenkasse wenden und dort einen so genannten Auslandsreise - Krankenschein besorgen. Sollte man dann wirklich während des Mykonos - Aufenthalts erkranken, begibt man sich zu der IKA (die griechische Krankenkasse) und fragt nach Kassenärzten, die für die entsprechende Behandlung in Frage kommen. Sollte ein echter medizinischer Notfall vorliegen, kann man sich diese Prozedur allerdings sparen. Für Ausländer sind Behandlungen in Notsituationen nämlich kostenlos.
Ein Notfall liegt allerdings nicht vor, wenn man sich lediglich eine Grippe oder ähnliches zugezogen hat. Deshalb sollte vorsichtshalber auch eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen werden, die in solchen Fällen den Rücktransport in das Heimatland übernimmt.

Leitungswasser

Anders als in Deutschland, lässt die Leitungswasser - Qualität auf Griechenland sehr zu Wünschen übrig. Deshalb sollte das Wasser lediglich zum Waschen verwendet werden. Möchte man Wasser trinken, begibt man sich lieber in ein Geschäft und besorgt sich dort Mineralwasser.

Notruf

Auch wenn man den Teufel nicht heraufbeschwören sollte, muss man auf eventuelle Notsituationen vorbereitet sein. Deshalb sollte folgende Nummer dringend im Handy eingespeichert werden: 22890/22716. Hierunter ist die Polizei jederzeit zu erreichen. Ferner kann man auch die 100 oder 112 bei einem Notruf wählen.

Sprachreisen für Jugendliche und Gruppen

Sprachreisen und Bildungsurlaub liegen im Trend. Interessierte lernen die Sprache direkt vor Ort und haben damit die Möglichkeit die Kultur und Menschen der Region kennen zu lernen.

Copyright © 2008-2011 bei www.urlaub-mykonos.de